Kürbis-Risotto

Als Beilage zu Wildgerichten empfehlen wir Euch Kürbis-Risotto. Es ist relativ schnell gemacht und passt auch optisch fantastisch in die Herbstzeit. 

 

Zutaten für 4 - 6 Personen

  • 350 g Hokkaido-Kürbis
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 Zwiebel
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 Zweig Thymian
  • 1 Knoblauchzehe
  • 300 g Risotto-Reis
  • 1 EL Öl
  • 200 ml trockener Weißwein
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 25 g Butter
  • 50 g Parmesankäse
  • Salz und Pfeffer

 

Den Hokkaido waschen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebeln putzen, den Rosmarin und Thymian zupfen und alles fein hacken. Das Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin anschwitzen. Anschließend den Kürbis und den Knoblauch dazugeben und einige Minuten mitbraten. Den Risotto-Reis langsam einrühren und 1 - 2 Minuten glasig andünsten. Danach erst mit etwas Brühe und Wein ablöschen, so dass der Reis bedeckt ist und dann die Kräuter hinzufügen. Bei schwacher Hitze köcheln lassen, dabei öfters umrühren und immer wieder etwas von der Gemüsebrühe dazugeben, bis der Reis weich ist (je nach Sorte kann es zwischen 20 und 35 min. dauern). Zum Schluss den restlichen Wein unterrühren, Butter und Parmesan dazugeben und mit Salz und Pfeffer würzen.

 

Tags: Beilagen

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Diese Website möchte Dienste von Facebook® u.a. zur Optimierung von Anzeigen nutzen. Sie können der Nutzung hier zustimmen. Mehr erfahren